Zum 3. Mal gab es die Begegnung mit der Einheit aus Grünow. Im Pokal ging es 0:2 dahin. Im ersten Punktspiel gar 1:5 auf heimischen Platz. Nun ging es nach Grünow. Taktisch etwas anders aufgestellt ging es eigentlich gleich gut los. Witek tankt sich durch und trifft am kurzen Pfosten die falsche Entscheidung mit dem Schuss. Müller hat die Kugel. in der 4. Minute die 2. Gartzer Ecke von Kuba und Pawel zirkelt das Ding per Kopf ins lange Eck 0:1. In der Folge kommt trotzdem keine Sicherheit. Ein ungenauer Rückpass bringt Florian in Not. Ein Freistoß an der linken Strafraumecke wird einfach quer gelegt und prompt ist es gefährlich. Pawel rettet hier auf der Linie. Gar tz befreit sich wieder und Witek wird im Strafraum von den Beinen geholt. Den folgenden Strafstoß schiebt Kuba zu lasch auf das Tor und wird für Müller eine leichte Aufgabe. Nur kurze Zeit später aus einem eigenen Freisstoß in der Gartzer Hälfte , kann Jonas den Ball behaupten und scheitert wieder an Müller. Die folgende Ecke kann Liam zum umjubelten 0:2 einköpfen (23.). Danach hat Gartz immer wieder Torchancen, muss aber vor den aggresiven Angriffen der Grünower auf der Hut sein. Witek, Dawid und Jonas verpassen die nächsten Treffer. Stattdessen setzt Grünow einen Angriff und eigentlich ist der Ball an der Grundlinie fast schon weg als Liam das Bein stehen läßt. Der Strafstoß wird  zum Anschlßtreffer verwandelt. Bis zur Halbzeit passiert nicht mehr viel. Im zweiten Durchgang lässt sich Blau Weiß von der ruppigen Art anstecken und individuelle Fehler lassen die Einheit erwachen. Trotz mehrmaliger Torschüsse durch Gartz kann das Ergebnis nicht erhöht werden. Kuba und Witek schießen mehrmals am Kasten vorbei und treffen noch die Latte. In der 71. Minute begleiten Mika und Tom den Grünower Angreifer bis in den Strafraum ohne das Gefahr besteht wird dieser von Tom von den Beinen geholt. Der Ausgleich per Strafstoß folgt prompt. Dann wurde von Blau Weiß alles nach vorn geworfen, leider fanden jetzt zu viele EWinzelaktionen statt. Ein Ballverlust am gegnerischen Strafraum leitete den nächsten Grünower Konter ein und auf höhe der Wechselkabine foulte Tom den Gegenspieler. Der folgende Freisstoß war weit genug weg vom eigenen Tor und lange genug in der Luft. Trotzdem schlug er im Tor ein. 3:2 für Grünow (75.). Nun wurde noch verzweifelt der Ausgleich gesucht jedoch konnten 2 Schüsse nicht scharf genug aufs Tor gebracht werden. Am Ende trotz 2:0 Führung steht Blau Weiß gegen Grünow wieder mit leeren Händen. Dieses mal mit den 2 unglücklichen Strafstößen sich selbst wieder um den Lohn gebracht. Fazit ist, dass wir uns mehr auf unsere spielerische Komponente achten müssen, dann wird es vllt im letzten Spiel auch mal etwas mit einem Sieg.