(LK) Templin in der Vorwoche in Angermünde erfolgreich und den Schönower SV geschlagen, war nach der Niederlage gegen City eine kleine Wunderkiste. In den ersten Minuten kamen die Gastgeber überhaupt nicht in ihren Spielrythmus trotz völlig offensiver Ausrichtung.  So konnten die Angriffe der Kurstädter nicht unterbunden werden und ein Heber über den herauslaufenden Gartzer Keeper blieb zum Glück ohne Folgen. Nur einige Minuten später  landet ein Schuss am Innenpfosten und springt wieder raus. 2. Mal Glück gehabt. Aber ab nun wurde auch die Gartzer Angriffe strukturierter. BW mit einer Ecke die eigentlich ganz gut geklärt wird, jedoch passt Mika auf und bringt die Kugel direkt in die Gefahrenzone, der Ball landet vor Tom Z. seinen Füßen und endlich im Tor 1:0 (21.). Dann ist es Pawel der einen Templiner Angriff unterbindet und über Jonas der Ball zu Kuba kommt , dieser dreht schön auf und schickt Johannes in die Tiefe, dessen Flanke ist leicht verzogen und geht vorbei. Auf der Gegenseite bekommen die Templiner einen Freistoß zugesprochen, dieser wir schön um die Mauer in Tor gezirkelt. Hier sieht Florian nicht gut aus. 1:1(28.). Kurz vor der Pause eine Flanke zu weit gezogen von Johannes, jedoch erläuft Raul noch einmal das Spielgerät und flankt erneut, hier steht Pawel goldrichtig und netzt ein 2:1 (44.).

In der Halbzeit wurde nachjustiert und vor allem an die eigene Spielstärke appelliert. Raul nach der ersten Balleroberung schießt einfach mal an der Strafraumgrenze, der erste Versuch wird noch geblockt, der Nachschuss sitzt 3:1 (47.).  BW ist jetzt spielbestimmend und nach einem Einwurf von Kuba läuft Liam durch und überlupft den herauslaufenden Keeper und macht es besser als der Templiner im 1. Durchgang 4:1 (57.).  Dann ist es nur wenige Minuten wiederum Raul der mit einem Distanzschuss den Innenpfosten trifft, jedoch ist sein Versuch drin 5:1 (64.).  Danach spürt man schon das konditionelle Nachlassen der Gäste. Tom Z. passt nach einer tollen Balleroberung zu Witek der setzt sich im Strafraum durch und legt auf Raul quer, Raul legt noch mal am Abwehrspieler vorbei und macht das halbe Dutzend voll 6:1 (70.). Die Gastgeber noch mit weiteren Chancen durch Raul, Adi , Kuba und Ole. Nach einem Freistoß von Witek trifft Pawel nur die Latte. Dann eröffnet Raul den nächsten Angriff und Pawel steckt noch zu Kuba durch der es nun besser macht und zum 7:1 einschiebt (85.).  Die Templiner fast KO, jedoch  noch mit 2 guten Angriffen, aber Florian stark im 1 gegen 1. Dann kann Adi nach seiner kompletten 2. Halbzeit sich auch noch in die Torschützenliste eintragen, die Vorarbeit von Kuba und Pawel machen es aber einfach den letzten Treffer des Spiels zu erzielen 8:1 (89.). Kurz vorm Abpfiff kann Florian einen weiteren Templiner Treffer verhindern.

Gartz muss nun den Focus wieder zum eigenen Spiel intensivieren, dann sollten die nächsten Spiele auch erfolgreich gestaltet werden. Wichtig ist die Gegner nicht zu unterschätzen.

 

(LK) Natürlich ist die Anspannung in der Begegnung zwischen der SG Schönow/Passow und Blau Weiß immer auf dem Höhepunkt. Zudem stand Schönow/Passow als Tabellenführer vor diesem Spieltag auf dem Platz. Aber Blau Weiß wusste um seine Stärken.

So waren die ersten Minuten von Nervosität auf beiden Seiten geprägt. Die SG wollte ein schnelles Tor, aber Blau Weiß mit dem ersten Konter als Johannes den Ball abfängt und Raul am Ende von der Abwehr abgelaufen wird. Dann ist es wieder Gartz mit Witek, der sieht Raul auf der rechten Außenbahn, aber dessen Flanke geht am Tor vorbei. Schönow/Passow mit einem guten Diagonalball bei dem gleich 3 Akteure im Abseits stehen. Der Pfiff ertönt nicht, aber zum Glück schießt Splett über das Tor. Dann ein Schock für Gartz als Pawel angeschlagen runter muss. Aber der Anlauf geht weiter. Witek flankt diagonal auf Johannes der am Torwart scheitert. Eine Flanke von Ole kann Witek mit dem Kopf verwerten, jedoch bekommt er keinen Druck hinter den Ball. Im nächsten Anlauf geht Johannes auf den Torwart zu und verpasst den ersten Treffer. Ole sein Distanzschuss hätte wohl genau gepasst, aber auch hier blieb Deutschland Sieger. Dann wird der Druck immer höher, Mika mit zwei tollen Flanken, erst verpasst Kevin aus kurzer Distanz und Raul trifft wiederum nur den Keeper. Die folgende Ecke bringt Witek auf Kevin, Deutschland ist wieder dran. Vor der Pause ist Tom Z. nochmals aktiv, wird aber auch gnadenlos gestoppt.

Im zweiten Durchgang das gleiche Spiel auf ein Tor. Ole mit einem Freistoß, der Kopfball von Tom Z geht leider vorbei. Blau Weiß ist komplett Spielbestimmend, Schönow/Passow versucht es klassisch nur mit langen Bällen. Ein Angriff der Hausherren wird von der Gartzer Abwehr wieder vereitelt und jetzt geht es schnell. Ole flankt recht in die Tiefe, hier erläuft Witek den Ball und Flankt in die Box. Nun ist Raul mit einem Aufsetzerkopfball erfolgreich und der Bann gebrochen 0:1 (61.). In der Folge ließen die Gäste den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Schönow/Passow mit langen Bällen versuchte natürlich Splett in Szene zu setzen, was allerdings nicht gelang. In der 81. Minute wurde dann der umgekehrte Weg gesucht. Gartz mit einem langen Ball, der SG Abwehrspieler unterlief diesen und Raul zog nun unaufhaltsam zum Tor und netzte ein 0:2. Der Jubel war riesig. Schönow/Passow nun immer mehr Härte im Spiel und so wurde Tom Z. am Kopf getroffen, obwohl er klar Richtung Tor unterwegs war gab es für den Schönower zu dessen Glück nur Gelb. Tom Z. musste mit blutiger Nase das Feld verlassen. Nun wurde konsequent zu Ende gespielt. Die Gastgeber hatten noch eine Doppelszene, jedoch war der Ball am kurzen Pfosten für Dean kein Problem.  Letztendlich ein verdienter Sieg der Gartzer. Der SG Schönow/Passow fehlten die spielerischen Mittel um etwas zu bewirken. Nun wartet der letzte und bis jetzt unbekannte Gegner aus Templin.

Gartz spielte mit: Dean, Ole, Liam, Mika, Pawel, Witek, Tom Z., Witek, Kimi, Marian, Johannes, Raul, Kevin, Adrian, Wiktor, Lukas

 

AFC lange am Leben erhalten

 

(LK) Die ersten Minuten war ein abtasten im Mittelfeld ohne jegliche Torgefahr. BW mit einem von Liam abgefangenen AFC Angriff direkt diagonal zu Tom Z., der schickt Witek dann bis zur Grundlinie mit einer präzisen Flanke in die Box wo Johannes per Kopf die Führung erzielt 0:1 (11.). Nach Anstoß wurde der Ball schnell erobert, aber im Aufbau der sofortige Ballverlust. Den folgenden langen Ball unterläuft Ole etwas (Sicht durch die Sonne sehr schlecht) und der Angermünder Angreifer ist durch, scheitert noch an Florian seinem Reflex, jedoch fällt ihm der Ball wieder vor die Füße – Ausgleich 1:1 (12.). Dann ist es Witek der im Doppelpass mit Tom Z. letztendlich am Torwart scheitert. Die Gastgeberangriffe werden immer wieder nieder gerungen und so kann Mika den Ball erobern bedient Tom Z, der schickt Witek in die Tiefe mit dem weiteren Pass auf Raul, dieser scheitert ebenfalls am Keeper. Angermünde kann sich in dieser Phase nicht richtig lösen und so lässt Witek nach Balleroberung von gut 30 m einen Strahl in den Winkel ab. Traumtor und erneute Führung 1:2 (29.). Bis zur Pause scheitern noch Johannes, Kimi und Ole am Torwart, Tom trifft nach klasse Balleroberung aus kurzer Distanz nur das Außennetz.

Im zweiten Abschnitt geht es munter weiter. Nach einer eigenen Ecke wird das AFC Umschaltspiel zu schnell für BW und Pawel verschätzt sich auch noch im Zweikampf und der Pass kommt ungehindert in den 5 m Raum und nur noch eingeschoben 2:2 (48.). Gartz ließ sich nicht beirren und eine Ecke von Raul landet auf Liam´s Kopf und wird noch auf der Linie geklärt. Angermünde bleibt zwar über Konter gefährlich, aber eigentlich liegt die Führung der Gäste in der Luft. 2 Ecken in Folge von Raul finden im 2. Versuch Pawel, der zum 2:3 einköpft (53.). Jonas treibt nun das Leder nach vorn und steckt zu Raul durch, dieser geht bis zur Grundlinie und legt quer auf Adi. Unfassbar das der Ball nicht im Tor landet. Dann ist es Liam der ebenfalls auf Raul steckt, dieser legt erneut quer und Adi verpasst es wieder die Führung auszubauen. Das Trainerteam kann es nicht fassen und Angermünde bleibt im Spiel. Dann schnappt sich Witek den Ball und dribbelt sich in die Box und legt auf Jonas quer. Endlich der nächste Treffer 2:4 (63.).  In der Folge folgen Distanzschüsse von Raul, Ole und Mika, welche jedoch alle zu hoch angesetzt sind. Dann ist es erneut Witek der sich durchsetzt und Wiktor freistehend bedient, auch Wiktor trifft das leere Tor nicht. Gartz drückt trotzdem weiter, Johannes kommt im Doppelpass mit Marian über außen und legt auf Marian kurz ab, dieser lässt sich seinen ersten Treffer bei den A Junioren nicht nehmen 2:5 (85.). Zu bemängeln ist lediglich die schlechte Torausbeute. Das muss am nächsten Wochenende unbedingt gegen die SG Schönow/Passow abgestellt werden. 

Gartz hatte ja 14 Tage zuvor bereits gegen die City Elf getestet und klar gewonnen. Auf dem Dreiklangkomplex war der Rasen in einem sehr schlechten Zustand und hätte eigentlich gemäht werden müssen. Egal, die Bedingungen waren ja für alle gleich schlecht. Nun ging es gleich mit offensivem Fußball los. Tom Zander als Neuverpflichtung und Kuba als Rückkehrer taten dem Spielgeist der A Junioren richtig gut. So wurde eigentlich über das ganze Spiel hinweg schöner Angriffsfußball zelebriert. Hier hatte der Gegner meist nur Härte entgegenzusetzen. Der 1. Torabschluss wurde noch zur Ecke geklärt, hier scheiterte Kevin an der Abwehr. Auf der Gegenseite war City mit einem Konter sehr gefährlich, allerdings begünstigte auch der Wind die langen Bälle. Dann wieder ein weiter City Abschlag, diesen unterlief Ole und musste hinterhereilen. Dean wackelte etwas bei der Abwehr, aber am Ende wurde es gemeinsam geklärt. Blau Weiß weiter im Vorwärtsgang. Angekurbelt von Tom Z. setzte sich Witek links durch und bediente Jonas, dieser Stand leider im Abseits. Der nächste Angriff der Gartzer blieb wieder in der gegnerischen Abwehr hängen, doch jetzt wurde sofort gepresst und Tom fing beherzt den Befreiungsschlag ab und fackelte nicht lange mit seinem Abschluss 0:1 (10.).

City schockte das nicht, sondern eroberten im Mittelfeld nach Fehlpass den Ball und dann ging es schnell und gleich 4 Gartzer Abwehrspieler konnten das Spielgerät nacheinander nicht klären bis der Ball im Netz zappelte 1:1 (10.). Im nächsten Anlaufen steckt Witek den Ball zu Kuba durch der noch am TW scheitert, den Abpraller verwertet Ole, jedoch kann zur Ecke geklärt werden. Die Ecke erreicht erst Ole und dann 2 x Pawel, der den freistehenden Witek sieht. Dieser schiebt überlegt ins linke Eck ein 1:2(25.). Weiter geht´s. Pawel ist kurz vor der Strafraumgrenze nur durch ein Foul zu stoppen, der Freistoß von Kuba landet in der Mauer. Der nächste Angriff wird von Jonas durch einen abgefangenen Ball begonnen. Pass auf Witek, weiter zu Kuba, der steckt zu Ole durch – Tor 1:3 (28.). In der Folge wird es immer wieder über die Abwehr und der zentralen Figur zu neuen Angriffen kommen und City steht eigentlich unter Druck. Viele Chancen bleiben in der Abwehr hängen oder gehen am Tor vorbei. Dann ist es wieder Tom Z., der einen Ball kurz vorm gegnerischen Strafraum abfängt, ein Wackler genügt und die Bahn ist frei zum Schuss ins linke Eck 1:4 (34.). Bis zur Halbzeit passiert nichts wirklich Gefährliches mehr. Im zweiten Durchgang geht es dann munter weiter. Die Ersatzspieler erhalten alle ihre Chance und so steckt Kuba auf Adi durch, der bis zur Grundlinie durchläuft und wieder quer auf Kuba passt. Kuba muss nur noch einschieben 1:5 (47.). City gibt sich trotzdem nicht auf und kommt zu einem vielversprechenden Konter, hier ist Dean aber zur Stelle und klärt zur Ecke. Witek und Kuba im Zusammenspiel finden per Flanke Johannes, der den Ball nur noch zurück köpfen kann. Die nächste Situation ist noch besser herausgespielt, jedoch verzieht Johannes den Schuss und der Ball geht vorbei. City versucht es immer wieder, jedoch sind Liam, Mika, Ole und Tom immer zur Stelle und fangen fast jeden Angriff problemlos ab. So ist es Tom Z., der den Ball zu Kuba durchbringt und der findet Johannes, der es jetzt besser macht und den Ball im rechten Eck versenkt 1:6 (55.). City sucht sein Glück über Konter, Mika kann den Angreifer noch am Torschuss stören, sodass dieser nur den Pfosten trifft. Witek hält dann noch einen City Spieler fest, jedoch bringt der Freistoß nichts für die Gastgeber. Dann hat Gartz eine Ecke, welche von City schnell zum Konter genutzt wird. Mika allein gegen Zwei kann den Einschlag nicht mehr verhindern 2:6 (60.). Kuba trifft bereits zum 3 x Mal die Latte im Spiel und der Offensivdrang lässt die eigene Abwehr bröckeln. So kann sich Mika nur mit einem Foul behelfen, welches mit Gelb bestraft wird. Der nächste lange Ball von City wir d durch Witek per Kopf geklärt, Tom nimmt sofort Tempo auf und bedient Ole, dieser mit einer guten Körpertäuschung schüttelt den Gegner ab und schiebt dann ein 2:7 (76.). Kurz darauf bringt Kuba eine Ecke von links, hier steigt Tom schulmäßig hoch und nickt ein 2:8 (80.). Nach zwei Abseitssituationen und einem Lupfer durch Kevin sollte der letzte Treffer im Spiel fallen. Kuba erobert den Ball schickt Adi über rechts in die Box, dessen Schuss/Flanke landet am langen Pfosten und Kevin staubt ab 2:9 (88.).

Fazit: Auf die Offensive kann aufgebaut werden, die Abwehr muss bei langen Bällen aufpassen und die rückwärtige Bewegung noch verbessert werden, dann kann auch gegen Angermünde, Templin und Schönow mit einem ordentlichen Spiel gerechnet werden. Mal schauen wo die Reise hingeht.

Gartz spielte mit: Dean, Liam, Ole, Mika, Pawel, Tom, Jonas, Witek, Johannes, Kuba, Kevin, Adi, Florian, Lucas

Test gegen City`s A-Jugend

(LK) Von Beginn an war eine leichte Überlegenheit der Heimmannschaft zu erkennen. Trotz leichter Nervosität und2 Neuzugängen und nur zwei Trainingseinheiten zum rein schnuppern klappte Vieles schon ganz gut. Nach einem zu kurzen Rückpass von Tommy G. spritze einer der beiden City Angreifer dazwischen und markierte völlig überraschend das 0:1 (13.). Blau Weiß ließ sich jedoch nicht beeindrucken und spielte weiter nach vorn. Jonas verarbeitete die Kopfballverlängerung von Kim, der Torwart klärte zur Ecke. Die folgende Ecke durch Kuba getreten landet bei Witek als Verlängerung bei Kimi doch der Torwart klärt. Der folgende Angriff wird wieder von City nur herausgeschlagen und Kuba sein Distanzschuss pariert der Keeper schlecht und der Ball trudelt Richtung Tor. Der Keeper bemerkt das zu spät und kann den Ball erst hinter der Linie klären1:1 (18.).   Jonas schickt nach guter Vorarbeit Witek auf die Reise, dieser setzt sich schön im Strafraum durch und legt auf Jonas quer, der nur noch einschieben muss 2:1 (29.). Das Spiel war gedreht. Ein weiterer guter Angriff von Witek eingeleitet über Kimi und wieder im Querpass zu Kevin wird von der Abwehr geklärt. So geht es nach schon sehenswerten Offensivspiel in die Pause. Im zweiten Durchgang geht es dann energischer zur Sache. Eine Ecke von Florian landet bei Tom Z. der erste Versuch scheiterte noch, aber im Nachschuss zappelt das Leder im Netz 3:1 (53.).  Bei einem nächsten Angriff kann City wieder nur zur Ecke klären. Florian bringt den Ball wieder zu Tom Z., leider geht der Kopfball knapp vorbei.  City kann sich kaum noch befreien und Witek nimmt einen Pass aus dem Citystrafraum als Abpraller ab, dieser landet bei Adi, der sich nicht bitten lässt 4:1 (58.). Nur 3 Minuten später versucht es Florian mit einem Distanzschuss und überlistet den Keeper der hier nicht gut aussieht 5:1.  Dann schaltet sich Pawel in den nächsten Angriff ein, findet aber keinen Abnehmer im Strafraum. Der folgende Konter wird schnell gespielt und der Pass durch die Dreierkette offenbart eine riesige Lücke. Dean ist hier völlig machtlos und allein vorm Schützen 5:2 (66.). Dann plätschert die Begegnung so dahin, Blau Weiß lässt den Ball gut laufen hat jedoch schon komplett durchgetauscht. So ist es nicht verwunderlich, dass City wieder mit einem gut durchgesteckten Konterball nach Ballverlust frei durch ist. Lukas kommt nicht an den City Angreifer heran und es steht 5:3(80.).   Nun wird wieder auf Angriff und vor allem auf konzentriertes Spiel gesetzt. So schlenzt Kevin vom linken Strafraum die Kugel direkt ins Netz 6:3 (85.). Dann ist es der unermüdliche Kämpfer Pawel der eine Ball abläuft und Witek in Szene setzt. Witek dribbelt sich an zwei Gegner vorbei und legt auf Kevin ab. Kevin erledigt es wie gewohnt 7:3 (88.). Kurz darauf ist Schluss. Mit Kuba als Rückkehrer und Tom Z. als Neuzugang sind spielerisch schon einige gute Ansätze zu sehen. Mal sehen nach den nächsten Trainingseinheiten wo die Reise diese Saison hinführt.