Klare Angelegenheit

Von der Tabelle her und dem Hinspiel waren die Rollenklar verteilt. Blau Weiß von Beginn an mit dem Ziel unterwegs etwas für das Torverhältnis zu machen. Leider wurden über das gesamte Spiel Großchancen versiebt und der Gegner versuchte von der 1. Minute an die Spielzeit über Zeitspiel zu überstehen. Schlimmer noch, der Schiedsrichter hat bei  2 massiven Verletzungspausen von insgesamt 8 Minuten keine einzige nachspielen lassen.

Es dauerte also bis zur 11. Minute als Kevin abschließt und der Ball gut durch Johannes geblockt von Dawid zu Ole abgelegt wird. Ole vollstreckt mit etwas Wut im Bauch zur Führung. Nur eine Minute später ist es Ole der Dawid in den Lauf schickt und die Flanke legt Kevin auf Pawel ab, der zum 2:0 vollendet. Dann vergibt Kevin gleich 2 mal den nächsten Treffer. Kimi verdribbelt den Ball im 5 Meter Raum und anschließend zieht bei einer Flanke Kevin den Kopf ein. Deshalb dauert es bis zur 22. Minute als Marian sich mit Kimi durchpasst und das 3:0 markiert. Mit dem Halbzeitpfiff nutzt nach einer abgewehrten Ecke von Dawid Ole per Nachschuss die Lücke in der Abwehr. Die Zeit bis dahin ist zu verspielt und ohne Konsequenten Abschluss.

Im zweiten Abschnitt geht es aktiver weiter. Ole nach Freistoßpass von Pawel schießt über das Tor. Dann erobert Ole wiederum den Ball undsteckt zu Johannes durch, der schön auf Pawel quer legt 5:0 (42.). Marian im nächsten guten Angriff bedient Tom, der trifft den Ball nicht richtig und eigentlich rollt dieser vorbei, jedoch nimmt ein Cityspieler den Ball unglücklich an und trudelt ins Tor 6:0 (45.).

Dann ist es Wiktor, der in diesem Spiel immer etwas unglücklich agierend wirkt, der Adi in Szene setzt, dessen Schuss kann der Torwart gerade noch klären. Denn Abpraller netzt Johannes wach zum 7:0 (50.) ein. Den nächsten Treffer erzielt Blau Weiß nach einem Pfostenschuss von Ole aus der Distanz. Adi läuft geistesgegenwärtig durch und macht das 8:0 (60.) perfekt. Dabei verletzt sich der Torwart bei der Landung und muss nach langer Verletzungspause ausgewechselt werden. Von hier aus gute Besserung.  Dann leitet Pawel im Doppelpass mit Wiktor seinen nächsten Treffer ein 9:0 (65.).  Der Ersatzkeeper kann sich dann mehrfach auszeichnen und Gartzmacht mit Florian und einer direkten Ecke das  Ergebnis zweistellig (69.). Den Schlusspunkt setzt der Gastgeber nach wiederum nach einer Ecke von Florian, Liam legt den Abpraller quer auf Kimi der dann zum Endstand einschiebt.

Sicherlich hätte das Ergebnis höher ausfallen müssen, aber Spielzeit für die Woche für Woche wartenden Ersatzspieler war dieses Mal wichtiger, auch wenn das am Ende der Saison teuer werden kann.

 

Revanche für das Hinspiel

Nach zuletzt zwei Unentschieden musste für den Kampf um die Meisterschaft zwingend ein Sieg her. So begann es ziemlich ausgeglichen und beide Seiten suchten die Offensive. Blau Weiß mit dem ersten guten Angriff durch Pawels Balleroberung vor der eigenen Abwehr mit Pass auf Marian. Marian legt diesen direkt weiter auf Kevin der den Torwart parieren lässt. Gedankenschnell ist  Pawel zur Stelle, der unaufhaltsam den Weg in den Strafraum sucht und zum 1:0 (7.) abschließt.  

Prenzlau sucht nun natürlich eigene Chancen und Dean lenkt den Ball in starker Manier über den Kasten, die folgende Ecke bringt nichts ein.  Dann wird Blau Weiß im Angriff durch ein Foul gestoppt, den folgenden Freistoß setzt Ole scharf in den Strafraum. Dawid reagiert gar nicht und Kevin etwas überrascht köpft über das Tor. Gartz bleibt am Drücker und ein Distanzschuss von Kimi kann der Torwart nur nach vorn klären und landet direkt bei Kevin. Leider entschließt sich Kevin für den Direktschuss, welchen der Keeper hält. Prenzlau versucht sich zu befreien und ein Konter mit einem Abseitsverdächtigen Pass landet beim Angreifer, dessen Schuss landet zum Glück nur am Pfosten.

In der 28. Minute wechselt BW zum ersten Mal gleich doppelt, Florian und Wiktor kommen für Kevin und Dawid. Florian gleich mit dem Pass auf Johannes, der geht zur Grundlinie und legt auf Witek quer und markiert das 2:0 (40.).

Im zweiten Abschnitt drückt BW weiter und Florian lässt mal eine Fackel von 20 Metern ab, die der Gästekeeper stark zur Ecke klärt.  Dann setzt sich auf der linken Bahn Witek stark durch und bedient Wiktor, der aber leider das Leder am Torwart und Tor vorbei schiebt. Dann ist das bis dahin gute Gartzer Mittelfeld zu offensiv und verteidigt einen Konter nicht mit, so müssen die verbliebenen die Überzahl klären, bekommen jedoch 3 Mal den Ball nicht weg und der Prenzlauer Anschluss mit einem präzisen Schuss ist da 2:1 (55.). Gartz war jedoch kaum beeindruckt und nach Anstoß steckt Marian den Ball geschickt auf Kimi durch der aus halbrechter Position den Ball ins rechte untere Eck versenkt und den alten Abstand wieder herstellt 3:1(57.).  Dann kann BW die Gäste nur mit einem Foul stoppen und der folgende Freistoß wird von Dean aus dem Winkel gekratzt.  Den Nachschuss hält Dean dann gleich noch einmal. BW auf der Gegenseite mit einer Ecke von Witek findet Johannes, aber der Torwart bleibt Sieger. Einen Prenzlauer Angriff kann  nur zur Ecke geklärt werden. In dieser Phase scheint nur der Gartzer Keeper wach zu sein. Die Ecke kommt scharf herein, nur Pawel geht zum Ball und unterläuft die Flanke,  der Rest schaut zu wie der Prenzlauer Behnke schulbuchmäßig einköpft 3:2 (65.). Die Heimelf lässt sich allerdings nicht wie in den Vorwochen hängen sondern sucht das Glück in der Offensive. Johannes läuft nach Pass von Marian in die Tiefe und steckt nochmal auf den durchlaufenden Marian durch, dessen kluger Querpass landet genau bei Kevin der das 4:2 (69.) einnetzt.  Auf der Gegenseite versucht Prenzlau natürlich nochmal ins Spiel zurück zu kommen, ein Freistoß von halblinks wird abgefälscht an der Mauer vorbeigelenkt, Dean mit starker Reaktion kommt noch dran und Pawel haut diesen von der Linie. Glück muss man sich auch mal erarbeiten. In der 76. Minuten wieder der letzte Sprint für Johannes der von Marian in die Tiefe des Strafraums geschickt wird und überlegt ins lange Eck einschiebt 5:2. Dann ist der Wille der Kreisstädter gebrochen. Auf diese Leistung muss zwingend aufgebaut werden. Problem ist teilweise noch die mangelnde Konzentration und die leichtfertigen Ballverluste, welche gegen Schönow/Passow und den FC Schwedt zu einfachen Gegentoren geführt hat.

Ein Wort zum Schiedsrichter. Lange hatten die B Junioren nicht so einen ruhig und gut leitenden Schiedsrichter wie an diesem Samstag. Selbst Vorteilregelungen etc wurden über das gesamte Spiel gut laufen gelassen und lies dadurch einen schönen Spielfluss zu. Warum ist es nicht möglich zu Spitzenspielen grundsätzlich einen erfahrenen Schiedsrichter anzusetzen?!

Herbstmeister 2018

(LK) Das Duell 1. (SpG Lunow/Oderberg) gegen 2. (Blau Weiß) der aktuellen Tabelle versprach ein heißes Match. Die Gastgeber wussten um die Möglichkeit die sich mit einem Sieg ergeben würde. In den letzten Wochen war die mangelnde Chancenverwertung ein großes Thema. Von Beginn an versuchte Gartz den Ball sicher in den eigenen Reihen zu halten. Der erste sehenswerte Pass in die Tiefe zu Tom, dessen Schuss konnte der Gästekeeper noch im Nachfassen sichern.  Auf der Gegenseite wurde eine klare Abseitsstellung nicht erkannt, jedoch liefen Ole und Liam  den Angreifer den Laufweg zu. Mika mit der Balleroberung an der Außenlinie bediente Wiktor der kurz vor dem Schuss durch einen Kontakt verhindert wurde und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Kevin übernahm die Verantwortung und netzte ein 1:0 (6.). Nur 4 Minuten später wurde Witek unsanft von den Beinen geholt. Der Freistoß von halb links durch Ole schön in die Box gelöffelt,  landete auf Pawels Kopf und Kevin staubte aus Nahdistanz ab 2:0 (10.). Hierbei machte der Torwart keine glückliche Figur. Der nächste Angriff lief über Dawid, der an der Strafraumgrenze auf Kevin ablegte, dessen Schuss knallte an das Lattenkreuz. Blau Weiß blieb weiter am Drücker und Wiktor mit Dawid erspielten den entscheidenden Freiraum für Witek. Dieser dribbelte unter Bedrängnis bis zum Schuss, diesen konnte der Torwart noch parieren und  Wiktor staubte hellwach zum 3:0 ab(12.) einschob.  Die Gäste noch sichtlich beeindruckt kamen zu einem Konter, der lange Ball auf den Angreifer, der ungeahndet  im Abseits stand, wurde zügig in die Box getrieben. Dean kam konzentriert und sehr energisch heraus und klärte die Situation. Die Gäste hätten gern einen Strafstoß gehabt, welcher ausblieb.  Dann zog Witek gleich 3 Verteidiger auf sich bis zur Grundlinie, der Querpass landet direkt bei Wiktor der auf 4:0 (18.) erhöhte.  Nachdem Anstoß im Gegenangriff sozusagen wurde Roman Blank nicht richtig verteidigt.  Dean stürmte dem Angreifer entgegen, der per Lupfer das 4:1 (19.) markierte. Die Blau Weiße Angriffsmaschine lief weiter über Tom, der Ableger landet bei Kevin der knapp das Tor verfehlt. Lunow/Oderberg konnte nur per Foulspiel durch Mika gestoppt werden. Der folgende Freistoß konnte nicht geklärt werden und so gab es gleich 2 Einschussmöglichkeiten. Letztendlich knallte Pawel den Ball aus der Gefahrenzone. Auf der anderen Seite lief Adi seinem Gegenspieler davon und wurde durch ein Foul vom Ball getrennt. Der Freistoß von Florian flog knapp über das Gebälk. Die Gäste gaben sich nicht auf und Gartz musste dem hohen Tempo tribut zollen. So musste Dean gleich zwei sehr präzise Schüsse halten.  HALBZEIT

Im zweiten Durchgang war die Marschroute klar, das Ergebnis sollte gut über die Zeit gespielt werden und über Ball halten Sicherheit in das eigene Spiel gebracht werden. So plätscherten die ersten 12 Minuten dahin. Liam trieb nach einer guten Balleroberung die Kugel nach vorn auf Witek, dieser steckte auf den durchlaufenden Pawel durch. Pawel ließ sich nicht mehr aufhalten und zog aus gut 20 Metern ab und der Ball landete rechts oben im Kasten 5:1 (55.). Die nächste erwähnenswerte Aktion war ein Foulspiel an Pawel, das folgende Meckern wurde mit der zweiten gelben Karte und somit Gelb/Rot  geahndet. Liam  erlief in der Abwehr wieder einen Ball und schickte Witek, dieser ließ es sich nun nicht mehr nehmen seinen Treffer zu erzielen 6:1 (59.). Der Wille der Gäste war gebrochen. Kimi, der immer wieder intelligent das Mittelfeld übernahm und in die Räume einlief versuchte es nun auch einmal mit einem Distanzschuss, leider knapp über das Tor. Den 7. Und letzten Treffer erzielte Witek nach einem Durcheinander im Strafraum  (69.). Dawid, Pawel und Ole haben weitere Möglichkeiten. Aber Dean muss auch noch einmal beherzt eingreifen und knallte mit dem Stürmer zusammen. Das läuft das Spiel ganz ruhig aus.

Die Leistung der ersten Halbzeit hat den Grundstein für den Erfolg gelegt. Im zweiten Durchgang kam die alte Schwäche der Chancenverwertung wieder zum tragen, aber nicht mehr spielentscheidend. Nun ist man zumindest bis in den März hinein an der Tabellenspitze und hat den Barnimern die erste Niederlage der Saison beigefügt. Jetzt verletzungsfrei durch den Winter, die Hallensaison und der entsprechenden Vorbereitung kommen, dann ist eine Menge in der laufenden Saison drin.

Enge Kiste

(LK) Blau Weiß war mit seinen ältesten Junioren zu Gast bei City Schwedt B2. Die ersten Minuten waren ein Abtasten im Mittelfeld ehe Johannes den Ball super durchgesteckt bekam. Leider wurde sein Schuss zur Ecke geklärt.  Diese brachte Kimi in den Strafraum über Freund und Feind. Am langen Pfosten konnte Dawid so zum 0:1 (10.) einschieben. Das Tor brachte jedoch keine Sicherheit. City blieb  immer über lange Bälle aktiv. Ole wehrte eine Eingabe zu kurz zum Mitspieler ab und der City Angreifer ging allein auf Dean zu, der mit perfekter Reaktion den Einschlag verhinderte. Blau Weiß mit einem weiteren guten Angriff, jedoch stand Mika im Abseits. City wiederum mit einem langen Ball, welchen Ole unterlief  kam so zu einem Abschluss. Die nächste Angriffsaktion startete Ole aus der eigenen Abwehr und schickte Johannes, der wiederum schob am langen Pfosten vorbei. Blau Weiß blieb am Drücker, eine Ecke wurde zum Konter und Dean musste wieder beherzt für seine weit aufgerückten Verteidiger klären. Kevin und Mika im Zusammenspiel mit Ablage auf Johannes, der Schuss war jedoch leichte Beute für den Torwart. Eine weitere Flanke durch Ole von halb rechts konnte Kevin nicht kontrolliert auf das Tor bringen, der Torwart angelte sich sich noch die Kugel vorm Einschlag. Ein Foul an Witek verschaffte eine gute Freistoßchance. Johannes verpasste knapp das Dreiangel. Die letzte Aktion war eine Blau Weiße Ecke durch Witek, Pawel kam scharf mit dem Kopf noch an den Ball, konnte diesen aber nicht mehr nach unten drücken und landete neben dem Tor.

 

Im zweiten Durchgang wurde die City Spielart etwas ruppiger. Normalerweise der Punkt wo die Gäste am empfindlichsten sind. Aber Gartz hat in den letzten Wochen und Monaten dazu gelernt und bis zum Abpfiff gut dagegen gehalten. Die erste Aktion hatte direkt City und Dean hielt die Null stark im Eins gegen Eins. Mika und Ole wurden dann zu einfach vernascht und Dean war wieder zur Stelle.

Gartz mit einer schönen Aktion von Witek und dessen Eingabe, jedoch verpassen Florian und Adrian nacheinander.  Kevin nun im Mittelfeld aktiv, hebt einen Ball gut zu Adrian, der schießt aus 5 Metern über das Tor. Danach ist das Spiel ziemlich von Zweikämpfer geprägt. City hat an der Strafraumgrenze noch eine gute Freistoßmöglichkeit. Dean wäre trotzdem der Ball drüber geht zur Stelle gewesen. City hatte nach starker Abseitsstellung noch eine Chance, aber auch hier machte Dean die Lücke zu und der Schuss geht nur an das Außennetz. Dann ist Blau Weiß wieder am Zug und Tom wird von den Beinen im Strafraum geholt. Der Pfiff bleibt aus.  Dann hat City noch zum Abschluss eine Ecke, welche von der Gesamten Hintermannschaft konzentriert abgefangen wird. Dann ist Schluss. Fazit ist, dass Blau Weiß sicher nicht nur schön spielen kann und jetzt auch die körperliche Härte angenommen hat. Mit Mann und Maus den Dreier wollte und am Ende auch verdient hat. Hat konsequente Chancenverwertung ist noch der stark zu verbessern. Am nächsten Wochenende ist der bis dato ungeschlagenen Tabellenführer zu Gast in Gartz.

(LK) Das Spiel auf dem Nebenplatz sollte anders verlaufen als erwartet. Es begann sehr verhalten und die Rot Weißen Gastgeber hatten mit einer Ecke die erste Chance, allerdings ohne gefährlich zu werden. Gartz tastete sich  langsam ins Spiel und Ole eroberte in der eigenen Hälfte einen Ball und ging bis zur Mittellinie vor. Seine Flanke in Richtung Strafraum konnte Adi mit dem Kopf ins Tor verlängern 0:1 (9.).  Dann schickte Kuba mit einem guten Pass Johannes  in die Tiefe,  der scheiterte am Torwart. Den nächsten Angriff leitete Pawel mit einer Flanke ein, hier verschlief Kuba das Einlaufen und kam zu spät. Ein Mißverständnis zwischen Ole und Pawel leitete eine Prenzlauer Chance ein, doch Dean klärte hier wachsam. Mittlerweile ist Florian  im Spiel, der bedient Witek der auf Johannes durchsteckt. Dessen Schuss ist zu schwach und kein Problem für den Keeper. Dann ist es wiederum Ole der den Ball erobert und Kuba bedient. Dieser kann mit seinem Distanzschuss allerdings nicht erreichen. Gartz über Kimi, der aus der Mitte heraus Johannes bedient leitet eine weitere Chance ein. Johannes wirkt bei dieser Aktion unglücklich und es bleibt beim 0:1. Nach einem Foul erhält Liam wegen Ball wegschlagen auch noch die gelbe Karte und der Spielfluss trotz einiger Chancen geht verloren. Prenzlau mit einem Lattenschuss macht auf sich aufmerksam und wittert seine Möglichkeit. Dean mit dem Abschlag außerhalb des Strafraums verschafft mit dem indirekten Freistoß Prenzlau eine gute Möglichkeit, die zum Glück in der Mauer hängen bleibt.  Dann kann sich Witek durchsetzen und ist allein zum einpassen, leider ist symptomatisch für dieses Spiel keiner mitgelaufen.  Prenzlau erkämpft sich an der eigenen Strafraumgrenze den Ball und geht ohne Gegenwehr durch das Mittelfeld, weil keines vorhanden ist. Der lange Ball geht durch die Abwehr hindurch, Dean steht sehr tief und kommt dadurch nicht mehr schnell genug heraus. Der Prenzlauer Angreifer umkurvt ihn und netzt zum Ausgleich kurz vor der Pause ein 1:1 (38.).

Im zweiten Durchgang wird es noch passiver. Gartz spielt auf Abseits, was nicht gut funktioniert und der Angreifer geht auf den kurzen Pfosten und schiebt gnadenlos ein. Hier hat Dean keine Abwehrchance 2:1 (52.).  Nur 3 Minuten später eine eher harmlose Flanke von rechts, Mika trifft unnötig den Gegenspieler und der gut leitende Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Der Prenzlauer Keeper schiebt zum 3:1 (55.) ein. Jetzt muss Blau Weiß mehr tun und Kuba kommt nach einem Prenzlauer Querpass zum Abschluss, leider gewinnt der Torwart. Die nächste Chance hat wieder Kuba, aber der Schuss geht über das Tor.  

Der nächste Versuch die Prenzlauer Abseits zu stellen scheitert durch Liam, der es an der Außenlinie aufhebt. Diese Chance lässt sich der Angreifer nicht nehmen 4:1 (71.). erst jetzt ist Gartz agil und Wütend zugleich.Im Gegenangriff nachdem Anstoß setzt Dawid nach Pass von Kuba durch und verkürzt 4:2 (72.).  Dann wird ein Foul an Lukas zum Aufreger und zwei Prenzlauer fliegen mit Gelb/Rot vom Platz. Im Minutentakt wird jetzt auf das Tor geschossen. Leider bleibt nach den Großchancen von Johannes, Witek und nach 2 Ecken immer der Torwart Sieger. Prenzlau spielt auf Zeit und gewinnt am Ende verdient. Gartz hat eine unnötige Niederlage durch fehlende Lauf- und Einsatzbereitschaft  sich selbst erarbeitet. Hoffentlich war dies der Wachmacher zur Saison, ansonsten müssen wohl kleinere Brötchen gebacken werden.