Nach dem Abstieg des Uckermarkligateams ringen die Gartzer Volleyballer mit nun einer Mannschaft in der Stadtliga für einen Neuaufbau mit angestrebtem Wiederaufstieg. Dass die Blau/Weißen auf Kurs sind, zeigten die letzten Spiele. Zwar fiel der Sieg gegen den bisherigen Tabellenersten Leipa knapp aus, dennoch konnte mit Nervenstärke und teilweise der größeren Routine der Sieg gesichert werden. Ein Zwischenfazit konnte bereits gezogen werden. Sind die Gartzer mit Angreifern gut aufgestellt, ist kaum ein Team der Stadtliga in der Lage, gegenzuhalten. So ist auch die bisher einzige Niederlage gegen Schönow mit nur einem Angriffsspieler auf Gartzer Seite erklärbar, wobei diese auch ihr bis dahin stärkstes Spiel ablieferten. Dennoch zeigten einzelne Spielphasen, dass noch viel Training für neue Spielzüge und ein reibungsloses Zusammenspiel notwendig ist, um in der UM-Liga zu bestehen. Der Spitzennplatz zur Halbzeit in der Stadtliga ist zumindest eine Grundlage.

 

 

 

 

2:0

2:1

1:2

0:2

 

 

 

 Spiele

Sätze

3

2

1

0

 Punkte

1

SV Bau Weiß 90 Gartz

9

16:2

8

 

 

1

24

2

LEIPA Schwedt II

9

15:7

4

3

1

1

19

3

Schönower SV

9

12:10

2

4

 

3

14

4

Patchwork PCK Schwedt

9

10:12

2

2

2

3

12

5

Stadtsparkasse Schwedt

9

9:12

3

 

3

3

12

6

Wassersport Schwedt

7

8:10

1

2

2

2

9

7

VFB Gramzow II

9

9:15

 

3

3

3

9

8

SV Borussia Criewen II

7

3:14

 

 

3

4

3

Nach dem Abstieg aus der UM- Liga ist der Wiederaufstieg 2018/19 geplant